Gesundheitspionier im Mecklenburg-Vorpommern

13.08.2019 | Lesezeit: 10 Minuten

Vilua Healthcare GmbH eröffnet neuen Standort in Mecklenburg-Vorpommern

Die Vilua Healthcare GmbH, einer der führenden deutschen Anbieter von datenbasierten und nutzerzentrierten Lösungen in der Gesunderhaltungswirtschaft, eröffnet ihren vierten Standort in der Universitätsstadt Greifswald.

Vilua Healthcare tritt mit einem neuen Konzept im Bereich Tele-Health und Künstlicher Intelligenz am Gesundheitsmarkt auf und ist bisher mit zwei Standorten in Berlin und einem in München vertreten. Im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern ist mit ca. 97.600 Beschäftigten etwa jeder siebte Erwerbstätige im Gesundheitsbereich tätig – Tendenz steigend. Das Land MV hat sich selbst auf die Fahne geschrieben, Deutschlands „Gesundheitsland Nummer eins“ zu werden. Vilua, „Pionier der Gesunderhaltungswirtschaft“, startet nun auch in MV durch und baut seit Anfang des Jahres einen neuen Standort in der Hansestadt Greifswald auf.

Forschung und Innovation in der Gesunderhaltung

Durch die starke Verbindung von Wissenschaft, Forschung und Technologie ist Greifswald ein Innovationszentrum für zukunftsorientierte Unternehmen.

Neben der bekannten Universität verfügt die Stadt über weitere Forschungseinrichtungen, wie das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, das Leibniz-Institut, das Max-Planck-Institut, sowie das Friedrich-Loeffler-Institut. Ein Drittel der ca. 60.000 Greifswalder ist dabei in der Forschung, Entwicklung oder Hochschulbildung tätig.

Zahlen, die sich sehen lassen können: Greifswald ist eine der wenigen Städte in Mecklenburg-Vorpommern, in denen die Bevölkerung stetig wächst. Auch die vielen Studenten, 2019 ca. 10.000, tragen zu der lebendigen und attraktiven Stadtatmosphäre bei. Nicht zu vergessen, die Nähe zum Meer. Denn nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt laden die Strände der Ostsee zu erholsamen Spaziergängen und Badeausflügen ein.

Ein lebenswerter Ort, der mit dem „Masterplan Gesundheitswirtschaft 2020“ der Landesregierung noch attraktiver werden soll. Mit diesem wird der Ausbau Mecklenburg-Vorpommerns zu einem führenden Gesundheitsland weiter vorangetrieben. Denn mit etwa vier Mrd. € Bruttowertschöpfung ist die Gesundheitsbranche MVs durchaus vergleichbar mit der Tourismus- oder Ernährungsindustrie.

Vilua Healthcare in Mecklenburg-Vorpommern

Die Vilua Healthcare GmbH ist bereits seit 2017 in der Region aktiv. Zusammen mit dem Land MV, der Förderung der Europäischen Union, sowie der Universitätsmedizin Greifswald (UMG) bietet sie eine mobile Gesundheitsförderung für ortsansässige Arbeitgeber an. Das sogenannte PAKt-Mobil fährt direkt bei den Unternehmen vor und führt mobile Gesundheitschecks, sowie ein anschließendes Gesundheitscoaching durch. Dadurch können Unternehmen und ihre Mitarbeiter in ländlichen Gebieten an umfassenden und modernen Gesundheitsangeboten teilhaben.

Durch die UMG werden die verschiedenen Coaching-Varianten miteinander verglichen sowie die Wirksamkeit der Vilua Komponenten Gesundheitscheck, persönliches Coaching und digitales Kommunikationsportal als Gesamtsystem evaluiert, um die Nachhaltigkeit und Wirksamkeit des Programms sicher zu stellen.

Pakt MV Bus
Das PakT-Mobil

Mit neuem Standort direkt vor Ort die Gesunderhaltung stärken

Mit dem Aufbau des neuen Standortes in Greifswald fördert die Vilua Healthcare GmbH gezielt die Gesunderhaltung in Mecklenburg-Vorpommern und schafft neue Perspektiven für Arbeitnehmer der Ostseeregion. Hier entstehen innovative Angebote, die betriebliches Gesundheitsmanagement, betriebliche Gesundheitsförderung sowie arbeitsmedizinische Leistungen zu einem Service für nachhaltige Gesunderhaltung vereinen.

Von der App- und Software-Entwicklung, über das Produkt- und Projektmanagement sowie Product Design, von Teamleiter*in und Operations Manager*in bis Tele-Coaching Mitarbeiter*in werden zahlreiche Stellen neu besetzt. Am Standort Greifswald werden dafür bis zu 100 neue Arbeitsplätze geschaffen. Unter dem Motto „Zurück zum Meer“ richtet sich Vilua unter anderem an Heimkehrer und Heimatverbundene aus MV, die innovative Gesundheitslösungen vorantreiben wollen.


Viluas neuer Standort in Greifswald

Vilua Healthcare bietet datengestützte Services zur nachhaltigen Gesunderhaltung, darunter Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), Arbeitsmedizin, Gesundheits-Motivation und -Apps sowie Arzt-, Apotheken- und Patientensupport. Vilua wurde 2017 von Dr. med. Jens Härtel als Marke der Arvato CRM Solutions gegründet und agiert seit September 2018 als eigenständige Gesellschaft. Das Unternehmen beschäftigt über 190 Mitarbeiter in Berlin, München und ab sofort auch in Greifswald. Das interdisziplinäre Expertenteam bestehend aus Datenanalysten*innen, User-Experience-Designern*innen, Gesundheitscoaches und -ökonomen*innen, Biologen*innen, PTAs, Medizinern*innen sowie IT-Fachleuten arbeitet unter Einhaltung höchster Qualitätsansprüche und Datensicherheit im Rahmen internationaler Standards.


Telemedizin und Patientenbegleitprogramme

08.08.2019 | Lesezeit: 7 Minuten

Wegweisend für Diabetes- und Geriatrie- Patienten?

Insbesondere Patienten mit chronischen Erkrankungen und ältere Menschen mit vielseitigen Krankheitserscheinungen sind auf eine kontinuierliche, effiziente und vor allem einfache Unterstützung angewiesen. Nicht nur in dünn besiedelten Regionen, auch in Metropolregionen leiden vor allem ältere Menschen unter einer mangelnden Versorgungssicherheit. Diese wird besonders durch die abnehmende Mobilität weiter verstärkt. Lange Wartezeiten, Schwierigkeiten mit der Terminvergabe und hohes Patientenaufkommen bei den behandelnden Ärzten machen es erforderlich, dass zukünftig neben dem klassischen Arztbesuch auch neue Möglichkeiten der Patientenversorgung und Betreuung gefunden werden müssen.[1]

Moderne Kommunikationsmedien, der neue Standard

Viele der Betroffenen haben bereits Anspruch auf Pflegeleistungen. Sie werden durch ihre Angehörigen, durch ambulante Dienste oder Mitarbeiter von stationären Einrichtungen begleitet. Insbesondere für diese Gruppe eignet sich die zusätzliche Unterstützung durch Telemedizin und Patientenbegleitprogramme. Diese bieten eine moderne Möglichkeit zur nachhaltigen Verbesserung der zielgerichteten Kommunikation zwischen den beteiligten Akteuren. Sie tragen damit zur Patientensicherheit bei und steigern die Lebensqualität und Teilhabe der Patienten.

Laut Daten der Studie „Future Health 2018“ PwC[2] können digitale Lösungen eine wertvolle Ergänzung der medizinischen Versorgung darstellen. Das persönliche Patient-Arzt-Verhältnis ersetzen sie selbstverständlich nicht. Rund 72% der Befragten halten moderne Kommunikationsmedien für einen notwendigen Standard in Arztpraxen.[3] Der Videochat mit dem Arzt oder die Online-Unterstützung von Patienten liegen damit voll im Trend. Wie die Fontane Studie der Charité zeigt, durchaus mit Erfolg.[4]

Diabetes-Patientin im Videochat mit einem Arzt

Nachhaltige Verbesserung in der Lebensqualität

Patientenbegleitprogramme sind ein erfolgreiches und wichtiges Einsatzgebiet für die Nutzung der neuen Kommunikationsmedien. Sie haben das Ziel, Menschen mit chronischen Krankheiten geeignete und individuelle Unterstützung im Umgang mit ihrer Erkrankung anzubieten und damit ihre Lebensqualität nachhaltig zu verbessern. Kaum ein Bereich ist dafür so geeignet wie das Diabetesmanagement bei älteren Patienten. Oberstes Ziel ist es, die Selbstbestimmung dieser Patienten zu stärken und sie sicherer im Umgang mit der Erkrankung und ihren Symptomen zu machen. Die Nutzer werden insbesondere durch die Anwendung digitaler Apps und durch die Betreuung durch kompetente Gesundheitsmotivatoren unterstützt. Die Kommunikation findet dabei über diverse Kanäle wie Telefon, SMS, Email, Videostream, Nutzung der App-Funktionen oder anderer digitaler Medien statt. Die Sicherheit im täglichen Management ihrer chronischen Erkrankung bietet den Betroffenen die Chance, die positiven Aspekte zur Förderung der Lebensqualität in den Vordergrund zu rücken und nicht immer nur mit den Defiziten konfrontiert zu sein. Zukünftig wird die deutliche Ausweitung der Nutzung von Patientenbegleitprogrammen in der Regelversorgung ein unausweichlicher Entwicklungsschritt in Richtung Selbstbestimmung und Patientensicherheit sein.



Logo DQS Med Vilua

Vilua Healthcare: Erfolgreiche Zertifizierung

10.10.2018 | Lesezeit: 2 Minuten

Vilua wurde im Oktober 2018 nach dem internationalen Qualitätsmanagement-Standard für Medizinprodukte EN ISO 13485:2016 zertifiziert. Mit diesem Zertifikat wird der Vilua Healthcare bestätigt, dass ihr Qualitätsmanagementsystem die hohen Anforderungen von Kunden und Regulierungsbehörden im Bereich der Medizinprodukte erfüllt.

Auditiert wurde die Vilua Healthcare von der DQS Medizinprodukte GmbH, einem international anerkannten und akkreditierten Zertifizierer für Managementsysteme im Gesundheitswesen, insbesondere im Rahmen der Medizinproduktezulassung.

Vilua ist einer der führenden deutschen Anbieter von datenbasierten und nutzerzentrierten B2B-Lösungen in der Gesunderhaltung sowie dem Versorgungsmanagement. Das Angebot der Vilua umfasst zwei Bereiche: Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) und Patientenbegleitprogramme.  Der Bereich BGF bietet Vilua Lösungen für die Gesunderhaltung für Arbeitgeber, für Krankenversicherungen sowie in Kliniken. Viluas Patientensupport umfasst Versorgungsprogramme zur Patientenbetreuung.

Logo DQS Med Vilua